Es ist wieder Kürbiszeit!

Posted on Posted in Fitnesscourt

Wie wundervoll der Herbst ist, habe ich ja bereits in meinem letzten Post zum Ausdruck gebracht. Heute gebe ich euch einen weiteren Grund diese Jahreszeit zu lieben, denn Herbstzeit = Kürbiszeit
und Kürbis ist einfach nur fantastisch!

Ob Muskat, Butternut, Bischofsmütze oder de Klassiker Hokkaido – mit Kürbis kann man so viel machen und wunderbare Köstlichkeiten zaubern.

Mein heutiges Rezept, habe ich bis dato auch noch nie ausprobiert, aber es war ein voller Erfolg und ich hoffe es gefällt und schmeckt euch auch.

Zutaten:

300 g (Dinkel-) Mehl
30 g (Dinkel-) Grieß
20 g frische Hefe
200 ml (Hafer-) Milch
250 g Kürbis
1 TL brauner Zucker
1 TL Salz
Sonnenblumenöl
Kürbiskerne

Schritt 1

Schnappt euch als Erstes eine große Schüssel und schüttet das Mehl hinein. Drückt eine kleine Mulde hinein und zerbröckelt darin den halben Hefewürfel. Fügt 200 ml lauwarme Milch und einen TL Zucker hinzu und vermischt alles mit den Knethaken des Rührgeräts.

Schritt 2

Euren Vorteig lasst ihr 30 Minuten an einem warmen Ort gehen. Am wohlsten fühlt er sich bei 30-50 Grad im Backofen. Währenddessen könnt ihr euren Kürbis in Würfel schneiden und für 20 Minuten in Salzwasser köcheln lassen.

Schritt 3

Das Kürbisfleisch muss fein püriert und anschließend mit etwas Grieß und 1-2 EL Sonnenblumenöl zum Vorteig gegeben werden. Vermengt nun wieder alles miteinander und stellt den Teig nochmals für 90 Minuten an einen kuschelig warmen Ort.

Schritt 4

Nehmt euch nun eine Kastenform, fettet diese mit Öl oder Butter und bestreut alles mit Grieß. Nun füllt ihr euren Teig in die Form und garniert ihn mit Kürbiskernen. Macht nun noch einen lange Kerbe in den Teig und lasst das Brot dann für ca. 25 Minuten bei 200° C fertig backen. 

Ich habe das Brot nun schon zweimal gebacken. Beim ersten Mal habe ich einen Muskatkürbis genommen und das andere Mal einen Hokkaido. Der Vorteil beim zweiten Kürbis ist, dass ihr ihn nicht schälen müsst und das Brot eine viel intensivere Farbe bekommt.

Und nun muss ich euch noch ein Geständnis machen: Ursprünglich wollte ich Brötchen backen, aber der Teig ist mir viel zu matschig geraten, sodass ich die Masse einfach zu Brot verarbeit habe. Es ist aber trotzdem superfluffig und unglaublich lecker geworden!

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr irgendwelche Lieblingsrezepte mit der Hauptzutat Kürbis?

2 thoughts on “Es ist wieder Kürbiszeit!

  1. Ich liebe Kürbis, habe schon alles mögliche ausprobiert
    aber noch nie ein Kürbis Brot. Super Idee!-👍

  2. Das klingt echt einfach, und der Kürbis macht das Brot bestimmt sehr saftig. Wird ausprobiert!

Leave a Reply

Your email address will not be published.