Leckeren Baumkuchen selber machen – für die Springform

Posted on Posted in Naschecke

Für die Vorweihnachtszeit hab ich mir ein Backrezept vorgenommen, das genauso zu Weihnachten gehört wie Plätzchen, Stollen, Glühwein und Tannenbaum. Trotzdem kommt es nur selten aus dem heimischen Ofen. Wieso eigentlich? Ich möchte euch zeigen, dass ihr Baumkuchen wirklich leicht selber machen könnt. Das einzige, was ihr – neben den Zutaten natürlich – dafür benötigt, sind eine Springform, ein Ofen sowie ein wenig Geduld. Im Handumdrehen zaubert ihr so die berühmte Weihnachtsleckerei, die eigens hergestellt sogar besser schmeckt als gekauft.    

Zutaten:

  • 300g Butter, weich
  • 7 Eier, Größe M
  • 265g Zucker
  • 35g Vanillezucker
  • 160g Haushaltsmehl
  • 20g Weizenvollkornmehl (alternativ Haushaltsmehl)
  • 100g Speisestärke
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 50ml Rum
  • Zartbitterkuvertüre als Glasur (ca. 150g)
  • 1 Prise Salz

60 bis 90 Minuten solltet ihr schon für die komplette Zubereitung einplanen. Dafür könnt ihr Freunde und Verwandte im Anschluss mit köstlichem selbst gemachten Baumkuchen überraschen.

So geht’s Schritt für Schritt:

1. Den Backofen auf 240 Grad (Umluft) vorheizen und eine handelsübliche Springform gut einfetten.

2. Trennt als erstes 5 Eier, hebt das Eigelb auf und schlagt das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz so steif wie möglich. Stellt es anschließend in den Kühlschrank.

3. Das restliche Eigelb verquirlt ihr nun mit den 2 übrigen ganzen Eiern sowie Butter, Zucker, Vanillezucker und Rum. (Für etwa 3 – 5 Minuten.) Nutzt dafür am besten ein Handrührgerät, solange bis der Großteil Klümpchen verschwunden ist.

4. Gebt Haushaltsmehl, Weizenvollkornmehl, Stärke und Backpulver zu der Masse und rührt weiter, sodass eine glatte Masse entsteht. Zu guter Letzt hebt ihr vorsichtig das steife Eiweiß unter.

5. Jetzt beginnt der spannende Part: Nehmt 3 Esslöffel Teig und verstreicht diese möglichst dünn in der Springform. Dann stellt ihr das Ganze in den Backofen und backt es für ungefähr 3 – 5 Minuten. (Nehmt die Form heraus, wenn die Schicht goldbraun ist.)

6. Verteilt wieder 3 Esslöffel des Teigs dünn auf der bereits gebackenen Schicht. Backt es dann für weitere 3 – 5 Minuten, bis die zweite Schicht goldbraun geworden ist.

Wie ihr seht, hab ich in manche Schichten zusätzlich Preiselbeeren eingearbeitet. Hier könnt ihr euer Kreativität also freien Lauf lassen.

7. Mit Schritt 6 solltet ihr solange weitermachen, bis der Teig aufgebracht ist oder die Springform voll.

8. Zum Abschluss braucht der Kuchen nur noch abkühlen. Danach könnt ihr die Kuvertüre schmelzen und für die perfekte Baumkuchenoptik darauf verteilen :).

Das Baumkuchen-Rezept stets parat haben? Hier könnt ihr es als handliches PDF herunterladen.

Sagt mir auch gerne, wie es euch geschmeckt hat :).

Verlinkt mit der tollen Blogparade Sonntagsglück.

Leave a Reply

Your email address will not be published.